• 2018 | Juni - Frankreich Provence, Camargue & Côte d'Azur

    Unsere Rad Schiff Reise Frankreich 2018

    1. Aigues-Mortes
    In 2 Tagen reisten wir mit dem Auto (ca. 1400 km) nach Aigues-Mortes im Süden Frankreichs. Der Ort ist berühmt für seine vollständig erhaltene mittelalterliche Stadtmauer. Die Einschiffung erfolgte ab 18 Uhr.
    2. Aigues-Mortes, Rundtour (55 km)
    Die Etappe ist eine Rundtour, auf der wir die Camargue erkunden, wo die Natur an vielen Stellen noch unberührt ist. Wir besuchten auch das schöne Fischerdorf Le Grau-du-Roi. Dort am Strand war es sehr schön.
    3. Aigues-Mortes – Arles (25 km)
    Am Vormittag brachte uns das Schiff nach Saint Gilles; von dort begannen wir nach Arles zu radeln, eine Stadt, die reich an römischen Ruinen und vielen anderen Schätzen ist. Wir fühlten uns wie in einem Gemälde von Van Gogh, am Nachmittag unternahmen wir einen Stadtrundgang.
    4. Arles – Vallabrègues (60 km)
    Diese Etappe brachte uns bis Alpilles, mit dem Dorf Les-Baux-de-Provence, und dann bis Saint Rémy de Provence, dem Geburtsort von Nostradamus. Dieses Dorf ist auch berühmt weil hier Van Gogh in jener Zeit lebte, als er psychisch krank war. Eine Landschaft mit Kalksteinklippen und Olivenbäumen begleitete uns. Am Abend ankerten wir in Vallabrègues, einem hübschen provenzalischen Dorf am Ufer der Rhône.
    5. Vallabrègues – Aramon (35 km)
    Wir radelten mit dem Fahrrad auf Landstraßen bis Barbentane mit seinem Schloss zwischen den Flüssen Rhone und Durance. Dann ging es weiter bis zur herrlichen Abtei Saint Michel de Frigulet und anschließend bis zur mittelalterlichen Burg Boulbon. Am Nachmittag brachte uns das Schiff nach Aramon, wo wir übernachten und einen schönen Blick auf den Mont Ventoux genießen konnten.
    6. Aramon – Avignon (40 km)
    Diese Etappe brachte uns zum am besten erhaltenen römischen Aquädukt Europas: dem Pont du Gard, ein architektonisches Meisterwerk. Am Nachmittag fuhren wir mit dem Schiff nach Avignon, der Stadt der Päpste. Das Schiff macht am Quai de la Ligne fest, bei der berühmten Brücke Pont St. Bénezet.
    7. Avignon Rundtour (30 km)
    Bei dieser Runde erreichten wir, Île de la Barthelasse durchquerend, das andere Rhône-Ufer und radelten in der typischen Garrigue-Landschaft zwischen Weinbergen und Obstgärten. Vor unserer Rückkehr besuchten wir Villeneuve Les Avignon, in der Vergangenheit als Stadt der Kardinäle bekannt. Am Nachmittag entdecken wir das historische Zentrum von Avignon mit einer geführten Tour.
    8. Avignon
    Abreise nach dem Frühstück in Richtung
    Le Plan-de-la-Tour an der Cote dAzur , wo wir noch eine herrliche Ferienwoche verbrachten.

  • 2017 | Oktober - Afrika Reise Kenia - Tansania

    2017 unternahmen wir nun unsere 3. Afrika-Reise. Sie führte uns in die Tierparadiese von Kenia und Tansania: Die Masai Mara (Kenia) und  Serengeti (Tansania) bilden zusammen das Mara-Serengeti-Ökosystem. Es  ist der Lebensraum für Millionen von Tieren, die je nach Jahreszeit und  Nahrungsangebot zyklisch wandern. Um dem Phänomen der großen  Tierwanderung bestmöglich nahe zu kommen, ist die Route je nach  Jahreszeit verschieden konzipiert! Wir reisten gemeinsam mit weiteren 5 Teilnehmern in einem Geländewagen durch die Lande. Übernachtet wurde in  stilvollen Lodges, die teils fest gebaut sind, teils romantische  Safari-Hauszelte mit allem Komfort einschließlich Dusche und WC. Diese Reise war/ist der ultimative Safari-Traum durch zwei mit unglaublichem  Wildreichtum gesegnete Länder!.

    Logo taruk
  • 2016 | Mai - Radurlaub Oder-Neiße Radweg

    Unser Jahresurlaub 2016 verbrachten wir über 500 km auf unseren Fahrrädern. Von Zittau bis zur Insel  Usedom ging unsere Tour auf dem Oder-Neiße Radweg entlang. Wir waren sehr angetan von den herrlichen Ostsächsischen Städten wie Zittau, Ostritz und Görlitz. Weiter ging es über Bad Muskau,  Forst und Guben. Nach dem Zusammenfluss von Neiße und Oder war Eisenhüttenstadt unsere nächste Raststelle. Auch die brandenburgischen Städte waren sehr schön. Der Radweg führte uns durch herrliche Uferlandschaften der Oder bis nach Frankfurt/Oder, Groß Neuendorf und nach Schwedt. Von da an entfernten wir uns von der Flusslandschaft der Oder und radelten bis zu 80 km ins mecklenburgische Löcknitz. Man konnte schon fast die Ostsee riechen als wir uns nach Ueckermünde aufmachten. Nun war das Ostseewasser erreicht und eine letzte Etappe über Anklam brachte uns auf die Sonneninsel Usedom. Dort verbrachten wir noch ein paar Tage am Strand, es war eine sehr schöne Radtour die Appetit auf mehr machte.

  • 2015 | Oktober - Klassentreffen Abgangsjahr 1980 - Klassen a, b, c

    Hallo liebe ehemalige Mitschülerinnen und Mitschüler,
    ….war das nicht wieder einmal ein unvergesslicher Nachmittag und Abend den wir gemeinsam verbringen konnten!? Einfach schön…
    Das gesamte Org.-Team vom Klassentreffen (Steffen Reiser, Thomas Rieger, Monika Thümer, Dorrit Lischka, Ute Eckelmann, Jens Wagner, Holger & Anett Beyer sowie Olaf & Monika Zollstab) möchte sich hiermit für die rege Teilnahme bedanken. Bei fantastischem Wetter und einer wunderbaren Aussicht konnten wir vom Kirchturm aus über unsere Heimatstadt blicken. In der frisch renovierten Kirche erzählte uns Thomas Kühn (verkleidet als Bruder von Chr.F. Gellert) einiges über die Geschichte der Kirche. Zum Abschluß der Kirchenführung gedachten alle Teilnehmer in einer Gedenkminute an die leider schon verstorbenen Klassenkameraden. Als Dankeschön für die Kirchenbesichtigung übergab das Org.-Team eine Spende an die Kirchengemeinde für die weitere Sanierung der Außenfassade.
    Anschließend ging es dann zum Feiern und Quatschen in den Wintergarten. Der kurzweilige Abend endete dann am Morgen des nächsten Tages….

    Na dann, bis zum nächsten mal im Jahr 2020

    Wer Fotos von dieser Fete möchte meldet sich bitte per Mail bei uns!

    logo facebook klein schwarz
  • 2015 | Juni - Kanada Wohnmobil Reise

    Vom 07.06. - 27.06.2015 begaben wir uns auf eine wundervolle Reise nach Nordamerika. Nach über 10 Stunden Flug landeten wir in Vancouver Kanada. Nach einer Nacht im Hotel ging es zum Wohnmobilvemieter. Das ca. 8 m lange Fahrzeug war wunschlos ausgestattet. Über 3600 km sind wir über Kanadas Straßen gefahren. Erst ging es bei herrlichem Sonnenwetter im Süden entlang. An der Grenze zur USA ist der Wein- und Obstanbau ein wichtiger Wirtschaftszweig von Kanada. Danach führte unsere Route in die Nationalparks der Rocky Mountains. Die Orte Banff , Lake Louise und Jasper besuchten wir. Über den Mt.Robson Provincial Park fuhren wir in Richtung Clearwater. Weiter ging die Reise, in die durch Landwirtschaft geprägte Region von 100 Mile House und Wiliams Lake. Unsere Rückreise führte über den Olympia- und Wintersprortort Whistler. Zum Abschluß unserer Reise verbrachten wir noch einen wundervollen  Tag in Vancouver bevor es wieder mit dem Flugzeug nach Hause ging.

  • 2014 | Juni - Bus-Radreise durch das suedliche Schweden

    Radreise Schweden zu Mittsommer
    9 Tage Radreise: Vätternsee - Götakanal - Linköping - Stockholm -  Schären - Kalmar - Öland - Smaland - Malmö (180 bis 250 Radkilometer)
    Wir haben uns
    entführen lassen in das Naturparadies Schweden - das Land der Schären, Seen und Wälder! Die ländliche Idylle im Norden Europas lädt zu ausgedehnten Radtouren ein. Der Charme von Land und Meer  begeistert jeden Besucher und zaubert eine besondere Atmosphäre. Wir entdeckten Landschaften wie aus dem Bilderbuch! Wo die Wälder kein  Ende zu nehmen scheinen, wo rote Holzhäuschen die Ufer der zerklüfteten  Schärenküste zieren und wo Tausende Seen im Grün der Wälder glitzern.  Nicht nur per Rad, sondern auch auf den kurzen bis halbtägigen Bus-Etappen bekamen wir einen wunderbaren Eindruck von der Vielfalt des  schwedischen Landes. Charmante Städte mit interessanten Kulturdenkmälern runden diese vielseitige Reise ab.  Als besonderen Höhepunkt verbrachten wir den Mittsommertag, einen der bedeutendsten Feiertage in Schweden, im Freilichtmuseum Skansen in Stockholm! Eine wunderbare Reise......eben Schweden hautnah!

    logoEHT2
  • 2014 | Mai - Schweiz am Lago Maggiore

    Wir folgten im Mai 2014 einer Einladung unserer Freunde Jeanette & Stephan, die wir 2013 auf unserer Afrikareise kennen gelernt hatten, in die Schweiz. Wir waren schon sprachlos als wir den noch schneebedeckten San Bernhardino Berg sahen. Angekommen im Ort Agarone waren wir überwältigt vom Anblick der Berge rund herum um den Lago Maggiore. Wir besuchten noch den San Salvadore dem die Stadt Lugano zu Füssen liegt. Das Tal Verzasca mit seiner gigantischen Staumauer und der altertümlichen Steinhäusern wurden besichtigt. Ein italienischer Markt sowie eine Wanderung nach Locarno rundete unser Besuchsprogramm ab. Es waren herrliche Tage am Lago Maggiore, vielen Dank nochmals an Jeanette & Stephan.

  • 2013 | Oktober - Afrika Reise nach Boswana und Simbabwe

    Vom 06. - 22.10.2013 haben wir nun unsere 2. Afrikareise durch die Länder  Südafrika, Botswana und Simbabwe durchgeführt. Es waren wieder unglaubliche Eindrücke die wir von diesen Länder mitgebracht haben. Die  Menschen alle sehr freundlich und aufmerksam. Die Landschaft von trockener Savane bis zum wasserreichen Okavango Delta. Die Tierwelt so artenreich. Wir danken nochmals unserem Reiseveranstalter -Taruk  International- für diese herrliche Reise. Wer die Bilder von dieser  Reise sehen möchte meldet sich bitte per Mail bei mir. Ich verschicke anschliessend eine Einladung dazu.

    Logo taruk
  • 2011 | Juni - Afrika Reise nach Namibia und Südafrika

    Im Juni 2011 startenden wir mit dem Flugzeug von Frankfurt Main nach Windhoek (Namibia). Es waren unsere ersten Erfahrungen auf dem schwarzen Kontinent. Und es war eine tolle Reise. Namibia ist für “Afrika-Anfänger” genau das Richtige. Landschaftlich herrliche Berge und Täler, Wüste und Meer. Windhoek - Kalahari -  Fish River Canyon - Lüderitz - Sossusvlei - Swakopmund - Etosha Nationalpark usw.  alles war dabei. Die Tierwelt war fantastisch außer Büffel kann man alles sehen in Namibia.

news